• Banner Website 10
  • Banner Website 9

16 Dezember 2019

2020 Neujahrscountdown Tag 5: mehr Lesen

Eines meiner Lieblingsziele bzw. -vorsätze ist es, mehr zu lesen. Oft ist es nicht so einfach und mir fallen schnell 100te Ausreden ein, wieso ich nicht zum Lesen komme. Hier ein paar Tipps, die bei mir funktioniert haben, mehr Zeit fürs Lesen zu finden und mehr Bücher und Geschichten zu erleben. 

Nicht nur lesen zählt zum Lesen 

Schon mal ein Hörbuch ausprobiert? Wenn du zu den Personen zählst die sich jährlich eine Art Leseziel setzen, dann bist du wie ich vielleicht schon mal vor der Frage gestanden - sind gehört Bücher auch gelesene Bücher? 

Meine Einstellung dazu: Ja. Ich liebe es, Bücher und Geschichten zu erleben, ob nun durchs Lesen oder Vorgelesen bekommen. Ich verbringe viel Zeit mit den Charakteren, lerne deren Welt und Weltanschauungen kennen, mache neue Erfahrungen und bekomme interessante Sichtweisen und Einblicke in das Leben der unterschiedlichsten Menschen. 

Mit einem Hörbuch funktioniert das genauso gut, wie wenn ich ein Buch lese. Seit einigen Wochen (oder Monaten, wer weiß das schon genau) höre ich nun voller Freude Hörbücher. Anfangs war es nicht so einfach mich darauf einzulassen und ich verlor manchmal den Fokus, war abgelenkt und mit meinen Gedanken ganz woanders. Nach ein paar Stunden Hörbuch hören habe ich mich daran gewöhnt, der fremden Stimme in meinem Kopf zu lauschen. 

Das praktische daran: Ich kann nebenbei andere Dinge tun. Ich kann mit dem Zug in die Arbeit fahren, spazieren gehen, Duschen, Zähne putzen, Essen oder Kochen. Oder sogar einschlafen. 

Mein Tipp für alle ÖsterreicherInnen: Löse bei der Bücherei Wien eine Jahreskarte (Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gratis, Erwachsene 30 € pro Jahr) und unendlich viele Hörbücher stehen dir zur Verfügung. Die sind alle sehr einfach über die OnLeihe App (deutschsprachig) oder die Libby App (Englisch) zugänglich und auszuborgen oder zu verlängern. (Zur Einschreibung selbst, muss man in die Bücherei Wien fahren und einen Ausweis vorlegen, zum verlängern der Jahreskarte kann man einfach eine Email schreiben, mehr Infos unter https://buechereien.wien.gv.at/B%C3%BCchereien-Wien/Benutzung/Einschreibung)

30 Minuten früher aufstehen

Ich gebe zu, diese Idee ist nicht unbedingt für jeden geeignet. Ich selbst habe es nur für 1-2 Monate im Sommer gemacht, aber ich habe es geliebt. Derzeit im Winter fällt es mir ehrlicherweise sehr schwer früher als wirklich notwendig aus dem Bett zu kommen. Aber eine Zeit war das perfekt für mich. 

Ich bin aufgestanden und habe mir einen Tee gemacht, und mich nochmal für 30 Minuten ins Bett gesetzt und gelesen. So bin ich langsam wacher geworden, habe gemütlich in den Tag starten können und es geschafft ein paar Bücher zu Ende zu lesen.

 

Am Abend den Fernseher mal ausschalten

Ich liebe es, zu lesen, aber ich liebe es auch, bei ein paar Serien up-to-Date zu bleiben. Oft entscheide ich mich am Abend dann für die passive Variante und drehe den Fernseher auf und lass mein Buch ungeöffnet liegen. Wie viele Bücher ich wohl fertig lesen hätte können, wenn ich auf die letzte Serie verzichtet hätte? 

 

Das sind nur 3 der Arten, wie ich es geschafft habe, mehr Lesen in den Alltag einzubinden. Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat und du noch mehr Tipps dazu haben möchtest, dann lass es mich wissen.  

Wie hast du das geschafft? Was sind deine Methoden? 

 

Alles Liebe, 

Irina 

Hinterlasse hier unten doch einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Nachricht an dieErlesene

Bitte gib deinen Namen ein
Bitte gib deine E-Mail Adresse ein Mail Adresse ungültig
Bitte gib deine Nachricht ein

Navigation

Shop

FAQ

Datenschutz

Folge dieErlesene

64_logo_istagram-dieerlesene.png     64_logo_facebook-dieerlesene.png    64_ogo_pinterest-dieerlesene.png

benutze #dieErlesene, um auf Instagram, Facebook und Co. nach der Box Ausschau zu halten

Durch Drücken auf Ok erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden