• Banner Website 10
  • Banner Website 9

28 Dezember 2020

Das ewige Buchdilemma

E-Books, Taschenbücher oder Hardcover

Probleme einer Buchverliebten

E-Books: Riechen nicht nach Büchern und fühlen sich nicht so an.

Hardcover Bücher: Zu schwer, um angenehm im Bett zu lesen oder mitzunehmen.

Taschenbücher: Zu einfach, zu beschädigen

Ich liebe es, Hardcover Bücher im Regal stehen zu haben und bin ein riesiger Fan von Cover Art. Aber sie sind nun mal teuer und groß und schwer und manchmal nicht so angenehm zu lesen.

Die meisten meiner Bücher lese ich, denke ich, als E-Book Version. Sie kosten ein bisschen weniger (bzw. borge ich sie sehr oft einfach von der Bücherei Wien aus - also kosten sie mich gerade einmal die Jahresmitgliedschaft), sie sind einfach zu transportieren und ich kann viele gleichzeitig mitnehmen (perfekt, wenn man mal auf Urlaub fährt). Aber mir fehlt das "buchige" am E-Book doch oft.

Taschenbücher sind für mich dann eine gute Zwischenlösung, aber als Badewannenleserin manchmal ein graus, wenn sich die Schutzfolie vom Cover löst, weil die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist. Naja. So ist es nun mal - das ewige Dilemma von Buchliebenden.

Wie handhabst du das?

Hinterlasse hier unten doch einen Kommentar

Sie kommentieren als Gast.

Nachricht an dieErlesene

Bitte gib deinen Namen ein
Bitte gib deine E-Mail Adresse ein Mail Adresse ungültig
Bitte gib deine Nachricht ein

Navigation

Shop

FAQ

Datenschutz

Folge dieErlesene

64_logo_istagram-dieerlesene.png     64_logo_facebook-dieerlesene.png    64_ogo_pinterest-dieerlesene.png

benutze #dieErlesene, um auf Instagram, Facebook und Co. nach der Box Ausschau zu halten

Durch Drücken auf Ok erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden